Angebote für eine Solaranlage einholen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Angebote & Beratung für
Art der Fläche
Größe der Fläche
Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern

Photovoltaik kaufen

Der Kauf einer bereits installierten Photovoltaikanlage kann durchaus eine Alternative sein. Denn sei es aufgrund finanzieller Engpässe oder als Marktstrategie, nicht wenige Personen und Investoren errichten auf ihren Dächern eine Photovoltaikanlage, die sie dann bereits nach wenigen Jahren zum Kauf anbieten.

Der Kauf einer fertigen Photovoltaikanlage sollte niemals ohne Vertrag erfolgen.

Fertige Photovoltaikanlage kaufen

Als Käufer sollte man an dieser Stelle nicht nur die Nachteile eines solchen Geschäfts im Blick haben, die zweifelsfrei mit dem verkürzten Einspeisevergütungserhalt, der verringerten Gewährleistungszeit sowie dem Manko, ein gebrauchtes Produkt erworben zu haben, benannt werden müssen. Die Vorteile des Kaufs einer fertigen Photovoltaikanlage können wahrlich überzeugen:

  1. Niedrigere Anschaffungskosten gegenüber dem Neukauf
  2. Erwerb einer Anlage, welche sich bereits als funktionsfähig bewiesen hat, wobei dies anhand konkreter Einspeisezahlen überprüfbar ist und
  3. Sicherung der zur Inbetriebnahme der Photovoltaikanlage geltenden Einspeisevergütung, deren Wert garantiert höher als die aktuellen Vorgaben des EEGs ist.

Damit man wirklich Freude an der fertig gekauften Photovoltaikanlage hat, sollte man vor dem Kauf unbedingt folgendes beachten:

  • Sämtliche Anlagendetails in einer Art Exposé aufgeschlüsselt einsehen.
  • Einen detaillierten Nachweis über die erbrachten Erträge verlangen.
  • Auf eine regelmäßig durchgeführte Wartung samt einwandfreier Wartungsdokumentation beharren.
  • Garantieansprüche überprüfen.
  • Einen Vertrag mit allen wichtigen Details zum Anlagenkauf und der Dachflächennutzung aufsetzen.

Kosten beim Kauf einer fertigen Photovoltaikanlage

Selbst wenn die Anschaffung einer fertig installierten Photovoltaikanlage eine kostengünstigere Alternative zur Neuerrichtung ist, muss eine gewisse Investitionssumme aufgebracht werden, wobei sich diese aus zwei Komponenten zusammen setzt:

  1. Die Kaufkosten für die Anlage selbst
  2. Die Pachtkosten für die Dachflächennutzung
Der Kauf einer fertigen Photovoltaikanlage ist eine sinnvolle Alternative.

Die Anschaffungspreise für solche Photovoltaikanlagen müssen immer mit einem Blick auf die Rendite individuell berechnet werden. Als Hilfe kann man sich an der nachfolgenden Tabelle orientieren. Die zusätzliche Dachflächenpacht beläuft sich in der Regel auf ungefähr 25 Euro pro Kilowatt Peak Leistung pro Jahr oder wird als jährliche Ertragsbeteiligung bei der erzielten Einspeisevergütung und in diesem Zusammenhang auf etwa fünf Prozent der eingenommenen Summe betitelt.

Folgender Vergleich soll die Investitions- und Rentabilitätsunterschiede zwischen einer neu errichteten Anlage und einer fertig erworbenen verdeutlichen. Es gilt als Grundlage ein südlich ausgerichtetes Satteldach mit 30 Grad Neigung sowie eine kleine Photovoltaikanlage mit fünf kWp Leistungsspitze bei aktuellen Durchschnittspreisen:

Neue PV Anlage von 2017 Fertige PV Anlage von 2013
Anschaffungskosten Solarmodule: 5.250 Euro 9.500 €
Montage: 750 €
Bauteile: 3.000 €
Abnahme: 750 €
Dachpacht0 €2.000 €
Gesamtausgaben9.750 €11.500 €
Einspeisevergütung12,24 Cent/kWh17,02 Cent/kWh
Vertragslaufzeit Einspeisevergütung20 Jahre16 Jahre
Einspeisevergütung über Gesamtlaufzeit 12.240 €13.616 €
Gesamtertrag2.490 €2.116 €