Angebote für eine Solaranlage einholen
5 Angebote aus Ihrer Umgebung
Qualifizierte Fachbetriebe
Kostenlos & unverbindlich!
Angebote & Beratung für
Art der Fläche
Größe der Fläche
Projekt erfassen
Anbieter finden
Angebote anfordern

Wie ist die optimale Auslegung der PV Anlage auf Flachdächern?

Die Solaranlagen auf dem Flachdach – teurer Wunschtraum oder tatsächlich zu realisieren? Diese Frage stellt sich immer wieder und es gibt durchaus verschiedene Betrachtungsweisen, die gegensätzlicher kaum sein könnten:

1. Aufständerung ist zwingend erforderlich

Verfechter dieser Theorie belegen sie damit, dass der optimale Neigungswinkel für eine PV Anlage zwischen 30 und 45° liegt. Dieser Neigungswinkel ist bei vielen Dächern gegeben, bei Flachdächern jedoch gerade nicht. Würden die Solarmodule also flach aufgebracht, so würde der Ertrag sinken.

Ein weiterer Faktor, der für diese Meinung spricht, besteht in der Reinigungswirkung. Aufgeständerte Anlagen auf dem Flachdach, die in den genannten Werten geneigt sind, sorgen dafür, dass Schnee abrutschen kann, dass Regen Vogelkot und andere Verschmutzungen abspült. Da gerade diese Verschmutzungen den Ertrag der Anlage beeinträchtigen können, sieht man einen großen Vorteil in der Aufständerung der Anlage.

2. Aufständerung ist nicht nötig, sondern kostet wertvollen Platz

Die zweite These, die hartnäckig verteidigt wird, sieht eine komplett flache Montage dagegen als sinnvoller an. Dadurch würde nicht wertvolle Dachfläche verschenkt werden, die bei einer Aufständerung benötigt wird, damit die Module in ausreichenden Abständen zueinander installiert werden müssen.

Durch die größere Dachfläche, die ohne Aufständerung genutzt werden kann, ergibt sich eine höhere Spitzenleistung der Anlage. Dadurch sind Verluste, die durch eine nicht optimale Neigung entstehen können, wieder auszugleichen.

Was ist die richtige Entscheidung?

Beide Theorien haben durchaus ihre Daseinsberechtigung, was die vielen Anhänger der beiden Thesen bestätigen. Eine pauschale Aussage, ob eine Aufständerung oder eine komplette Nutzung der Dachfläche durch eine flache Montage sinnvoller ist, kann demnach nur schwer getroffen werden. Hier hilft nur ein Vor-Ort-Termin von einem erfahrenen Solarteur, der unabhängig von den beiden Thesen ist und den Verbraucher so berät, dass dieser den größtmöglichen Nutzen aus seiner PV Anlage erzielen kann.