Bis 35% sparen

Was deckt die Haftpflichtversicherung bei Photovoltaik ab?

Die Haftpflichtversicherung sollte auf jeden Fall Personen- und Sachschäden abdecken. Herabfallende Module könnten das Auto des Nachbarn ebenso beschädigen, wie den vorübergehenden Passanten verletzen. Ein Dachdecker, der Arbeiten am Dach vornehmen soll, kann durch die PV Anlage einen Stromschlag erhalten und sich dadurch verletzten. Dies zählt dann zu den Personenschäden.

In der Regel liegt die Versicherungsleistung bei derartigen Personenschäden bei fünf Millionen Euro. Verträge, die geringere Leistungen bieten, sind wenig ratsam. Wenn die PV Anlage auf einem gemieteten Dach installiert ist, sollte zudem darauf geachtet werden, dass die Haftpflichtversicherung auch Mietschäden, sowie Allmählichkeitsschäden umfasst. Kommt es durch die Photovoltaikanlage zu einer Beeinträchtigung des gemieteten Dachs oder tritt Wasser in das Dach ein, das Monate später zu einem Wasserschaden führt, dann greift die Haftpflichtversicherung ebenfalls, vorausgesetzt, die Mietsachschäden sind inkludiert.

Weiterhin kann bei bestimmten Anlagen, je nach Größe und Kosten, eine Bauherrenhaftpflichtversicherung für die Photovoltaikanlage sinnvoll werden. Zwar haften die Installateure für verschuldete Schäden, doch unverschuldete Schäden fallen in die Haftung des Bauherrn.

In jedem Fall sollten sich Verbraucher von ihrer Versicherung schriftlich bestätigen lassen, dass die Photovoltaikanlage auch dann abgesichert ist, wenn sie, wie es üblich ist, Strom ins öffentliche Netz einspeist. Leider gibt es nämlich einige Verträge, die Leistungen gerade in diesem Fall ausschließen.

Die reguläre Privathaftpflicht- oder die Betriebshaftpflichtversicherung kann die PV Anlage unter Umständen mit einschließen. Dies sollte man sich aber schriftlich bestätigen lassen. Vielfach muss jedoch eine gesonderte PV Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden.

Angebote und Berechnungsbeispiele

Angebote für eine PV Betreiberhaftpflichtversicherung gibt es heute viele. Mit Stand 31.03.2012 können folgende Versicherungen einen ersten Anhaltspunkt über aktuelle Leistungen und Beiträge geben. Allerdings sollten Verbraucher vor dem Abschluss noch einmal intensiv vergleichen:

Wir gehen in unserem Beispiel von einer PV Anlage mit folgenden Daten aus:

Anlagenpreis: 15.000,00 €
Anlagengröße: 5 kWp / 50 m²
Anlage installiert: auf dem eigenen Grundstück
Anlage montiert: durch Fachbetrieb
Vertragslaufzeit: 1 Jahr
Zahlungsweise: jährlich

GesellschaftBeitrag / JahrVersicherungssummeSelbstbeteiligung / Schadensfall
die Hanauer 2447,60 €2 Millionen €250,00 €
Condor47,60 €3 Millionen €250,00 €
VHV Allgemeine Versicherungen53,55 €3 Millionen €250,00 €
die Hanauer 2453,55 €3 Millionen €250,00 €
Waldenburger Versicherung AG57,12 €5 Millionen €0,00 €
Condor57,12 €5 Millionen €250,00 €
die Hanauer 2466,45 €5 Millionen €250,00 €
Condor77,11 €10 Millionen €250,00 €

Natürlich können obige Daten nur Anhaltspunkte für verschiedene Anbieter für PV-Betreiberhaftpflichtversicherungen darstellen. Jedoch erlauben sie bereits einen ersten Überblick, mit welchen Kosten für die Versicherung letzten Endes zu rechnen ist.

X