Bis 35% sparen

Die Flachdachmontage bei Photovoltaikanlagen

Das Flachdach nimmt im Rahmen der Photovoltaikanlage eine Sonderstellung ein. Aufgrund des nicht vorhandenen Neigungswinkels neigen Laien dazu, das Flachdach von vornherein für die PV Anlage auszuschließen. Fakt ist, eine flache Installation der Solarmodule ist freilich wenig sinnvoll, weshalb beim Flachdach eine besondere Unterkonstruktion benötigt wird, die so genannte Aufständerung. Sie kann entweder fest mit dem Flachdach verschraubt werden oder sie wird in Wannen befestigt, die anschließend mit Steinen oder Schotter beschwert werden. Die Flachdachmontage von PV Anlagen bietet dabei einige Vor-, aber auch Nachteile.

Vorteile:

  1. Aufgrund der Aufständerung kann der Neigungswinkel frei gewählt werden, was zu einer höheren Leistungsfähigkeit führt.
  2. Sofern keine baulichen Gegebenheiten dagegen sprechen, kann die Ausrichtung der Module dem idealen Sonnenstand angepasst werden.
  3. Die Module werden in größeren Abständen zueinander installiert, wodurch sie bestens hinterlüftet und frei zugänglich sind. Das führt wiederum zu einer verbesserten Leistungsfähigkeit.
  4. Aufgrund des Flachdachs wird nicht zwingend ein Gerüst benötigt.
  5. Dachziegel müssen in der Regel nicht entfernt und geflext werden.

Nachteile:

  1. Die Dachfläche kann nicht vollständig ausgenutzt werden, da bestimmte Abstände zwischen den Modulreihen eingehalten werden müssen.
  2. Die Windanfälligkeit der Module steigt durch die Aufständerung, dementsprechend muss die Befestigung extrem gut verankert sein.
  3. Im Winter kann der Schnee sich zwischen den Modulreihen anhäufen und diese unter Umständen verschatten.
  4. Die Kosten für das Untergestell sind erheblich höher, als bei einer Unterkonstruktion auf herkömmlichen Dächern.

Bauteile für die Flachdachmontage

Für die Flachdachmontage von PV Anlagen werden natürlich etwas andere Bauteile benötigt, als bei einem Satteldach beispielsweise. Die wichtigsten Bauteile in diesem Zusammenhang sind:

  • Systemträger
  • Aufstelldreiecke
  • KS-Verbinder
  • Modulhalter
  • Endhalter
  • Verbinder
  • Solarmodule

Die oben genannten Bauteile werden in der Regel, ausgenommen der Solarmodule, als Montage-Komplett-Set angeboten. Den Produktdatenblättern der Hersteller kann entnommen werden, bis zu welcher Gebäudehöhe, Schneelastzone, Windzone und Co. sie geeignet sind. In der Regel werden hierbei nur gerahmte PV Module verwendet, allerdings gibt es ständige Veränderungen, so dass auch Module ohne Rahmen verbaut werden können.

Dauer der Flachdachmontage

Die Dauer der Flachdachmontage richtet sich natürlich nach dem gewählten Montage System. Auch die Erfahrung der Installateure ist entscheidend. Generell geht die Flachdachmontage von PV Anlagen jedoch schneller vonstatten, als bei herkömmlichen Dächern. Einige Systeme sprechen sogar davon, dass mit drei Monteuren 50 kW Leistung binnen nur drei Stunden montiert werden können. Da aber die Einflussfaktoren auf die Dauer der Montage sehr vielfältig sind, lassen sich konkrete Angaben hier kaum machen.

X